Artikel: Gotthard-Basistunnel bewirkt deutliches Wachstum der Passagierzahlen bei der Bahn

Der Gotthard-Basistunnel hat zu einem deutlichen Wachstum der Passagierzahlen bei der Bahn geführt. Laut dem neuesten Bericht des Projekts „Monitoring Gotthard-Achse“ des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) haben die Investitionen in die Bahninfrastruktur auf der Gotthardachse die Verkehrs- und Raumentwicklung maßgeblich beeinflusst. Zwischen 2016 und 2019 stieg die Zahl der Bahnreisenden um 28 Prozent, während die Zahl der Reisenden auf der Straße um 2 Prozent zurückging. Nach der Pandemie im Jahr 2022 stieg der Reiseverkehr auf der Schiene stark an, was hauptsächlich auf den touristischen Verkehr zurückzuführen ist. Auch im Güterverkehr ist eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene zu beobachten. Die wirtschaftliche und räumliche Entwicklung um die Bahnhöfe der Agglomeration Bellinzona und im Kanton Uri wurde ebenfalls beschleunigt. Das Projekt „Monitoring Gotthard-Achse“ analysiert die Auswirkungen des Bahnausbaus entlang der Gotthardachse und wird auch die Folgen der Schließung des Gotthard-Basistunnels im August 2023 in der geplanten Phase C ab 2025 beobachten. Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesamt für Raumentwicklung.

#aigenerated

Quelle:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung